Direkt zum Inhalt

Rezension zu “Love & Crime 101”

Posted in Allgemein, and Rezensionen

Ich habe schon ein paar Bücher von Amalia Zeichnerin gelesen und bisher haben sie mir alle gefallen haben. Deshalb war ich gespannt auf ihr neustes Buch. Das konnte mich aber leider nicht so gut abholen wie seine Vorgänger.

“Love & Crime 101”

Amalia Zeichnerin

epubli

9783752982503

12,00€/4,99€

* Rezensionsexemplar *

Klappentext: Leroy und Clay arbeiten als Schauspieler in einer beliebten New Yorker Krimiserie. Als Leroy davon erfährt, dass viele Fans der Serie ihre beiden Charaktere gern als Paar sehen würden, ist er Feuer und Flamme, dieses Anliegen zu unterstützen, stößt dabei allerdings auf ungeahnte Probleme. Clay und er kommen sich währenddessen näher, allerdings ist da auch noch dessen Exfreund, der wieder mit ihm zusammenkommen möchte. Als die Serie einige Zeit später unerwartet abgesetzt werden soll, stehen Leroy und Clay vor einer schweren Entscheidung …

Die Geschichte wird aus der Sicht der beiden Protagonisten Leroy und Clay erzählt. Außerdem gibt es immer wieder Szenen aus der Serie, die noch mal Abwechslung in die Story bringen und mir die beiden in ihrem Beruf als Schauspieler näher gebracht haben.

Amalia Zeichnerin erzählt in ihrer ruhigen Art, wie sich nicht nur zwei Detektive in einer Krimiserie näher kommen, sondern auch die Schauspieler selbst. Dabei verzichtet sie auf zu viel Drama und unnötige Umwege in der Entwicklung der Beziehung, wodurch mir diese allerdings zu schnell ging. Der eine hat erstmal genug von Beziehungen und auch der andere glaubt nicht, dass es zwischen ihnen klappt.Und doch kommen sie sehr schnell zusammen und das ohne weitere Probleme. Sie verstehen sich auf Anhieb, es gibt so gut wie keine Missverständnisse und wenn doch, sind sie schnell aus dem Weg geräumt. Zum Ende hin gab es einen Konflikt, für den ich mir gewünscht hätte, dass er mehr Raum bekommen hätte. Leider gab es viel zu schnell eine einfache Lösung, die durchaus nachvollziehbar ist, mich aber unzufrieden gestimmt hat.

Mir hat gefallen, dass sich die Autorin in ihrem Buch aktuellen und wichtigen Themen widmet. So geht es beispielsweise um (Alltags-)Rassismus und die Repräsentation von queeren Lebensweisen in Filmen und Serien. Leider waren diese Themen aber nicht immer natürlich in die Geschichte eingeflochten, sondern wirkten auf mich wie ein kleiner Vortag. Ich finde es sehr gut, dass Amalia Zeichnerin mich als Leserin für diese Themen sensibilisieren wollte. Aber in diesem Fall wirkte es auf mich, wie gesagt, wie eine Belehrung, auch wenn es vielleicht nicht beabsichtig war.

Wirklich komplett fesseln konnte mich die Geschichte von Leroy und Clay nicht. Dafür verlief mir alles zu reibungslos, einfach und zu schnell ab. Die Einbettung der Szenen aus dem Dreh der Serie und Fanfictions fand ich sehr gelungen und auch das Wiedersehen mit zwei alten Bekannten hat mich gefreut, auch wenn es nur kurz war.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x