Direkt zum Inhalt

Rezension zu „St. Garner – Eine undenkbare Affaire“

Posted in Allgemein, and Rezensionen

Ich musste mal wieder die Erfahrung machen, dass ich mich sehr von Covern beeinflussen lasse.
Die Autorin Tharah Meester hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich ihr Buch „St. Garner“ rezensieren möchte.
Das Buch ist mir schon öfter in meiner Timeline auf Facebook aufgefallen, aber da mich das Cover nicht sonderlich angesprochen hat, habe ich es nicht weiter beachtet.
Ein Fehler, wie sich jetzt herausstellte.

Ich liebe die Geschichte von Liam und Galen und am liebsten würde ich sie wieder vergessen können, um mich von Neuem in sie zu verlieben!

 

Tharah Meester

„St. Garner – Eine undenkbare Affaire“

Independently published

9781983225277

18,99€/5,99€

Klappentext: Der stadtbekannte Pläsierer Liam Young ist fassungslos, als ihm ein neuer Freier gegenübersteht. Denn Galen Sinclair wird für seine Kälte und Gesetzestreue gleichermaßen respektiert wie gefürchtet. Dass er darüber hinaus der Gemahl eines Kunden ist, bringt Liam in eine missliche Bedrängnis, die ihn zur Zurückweisung zwingt. Doch der Colonel mit den strengen Zügen und dem matten Blick stellt ihn vor eine Herausforderung, die der Meister der Erotik nicht ablehnen kann. Er gesteht dem verschlossenen Offizier zehn Nächte in seinem Bett zu, aber schon bald ist es nicht nur dessen prekäres Problem, das ihn reizt …

Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mit jeder weiteren immer mehr in ihren Bann gezogen, bis ich gar nicht mehr aufhören konnte.
Tatsächlich waren die einzelnen Kapitel sehr lang und so fiel es mir immer schwer, eine geeignete Pause einzulegen. Die letzten Nächte waren also kurz, weil ich gar nicht aufhören konnte zu lesen.
Hauptsächlich lag das aber an den Figuren. Tharah hat wundervolle, authentische und vielschichtige Charaktere entworfen, die ich nur lieben konnte.
Sie hatten Ecken und Kanten und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Ich konnte mit ihnen lachen, leiden, lieben, mich freuen und ärgern. Sie waren nicht vorhersehbar, genauso wie auch der Verlauf der Geschichte.
Dank der pseudohistorischen Zeit spielte Homosexualität keine Rolle und es mussten andere Probleme und Hindernisse bewältigt werden. Das fand ich sehr spannend zu lesen. Mit dem Näherkommen des Endes stellte ich mir immer mehr die Frage: Wo wird es enden? Es gab viele Möglichkeiten und so konnte ich es kaum erwarten, wie sich nun alles auflösen würde, obwohl ich ja eigentlich wollte, dass die Geschichte nie endete. Das Ende kam natürlich viel zu schnell und war einfach passend und toll! Und trotzdem hätte ich gerne noch viel mehr von Liam und Galen, die ich sehr ins Herz geschlossen habe, und den anderen Charakteren gelesen – von mir aus auch Belangloses.

Wie ihr lesen könnt, hat mich die Geschichte vollkommen begeistert und gefangen genommen! Ich konnte mich den bildhaften Beschreibungen der Charaktere und der Umgebung einfach nicht entziehen, da sie für mich schon fast lebendig waren.
Ich liebe dieses Buch und kann schon jetzt sagen, dass es eins meiner Lieblingsbücher aus diesem Jahr ist und es bestimmt auch so bleiben wird. Jetzt werde ich mir auf jeden Fall auch die anderen Bücher von Tharah Meester holen und kann dieses nur jeden ans Herz legen: Unbedingt lesen!

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
2. Dezember 2018 3:08 PM

[…] Meine vollständige Rezension könnt ihr hier nachlesen: Rezension zu St. Garner […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
1
0
Would love your thoughts, please comment.x