Direkt zum Inhalt

Rezension zu “In Love with Adam”

Posted in Allgemein, and Rezensionen

Liam Erpenbach
“In Love with Adam”
Forever
9783958184350
13,00€/3,99€

Ich gebe zu, dass mich das Cover nicht angesprochen hat, dafür aber der Klappentext. Und was soll ich sagen? Beurteile nie ein Buch nach seinem Aussehen! In diesem Fall wird man auf jeden Fall überrascht.

Klappentext: Alte Tagebücher, eine junge Liebe und der Mut, endlich zu sich selbst zu stehen

Sam ist ein Außenseiter. Seit er seinen besten Freund verloren hat, zieht er sich immer mehr in sich und seine Bücherwelt zurück. Seine Klassenkameraden geben ihm das Gefühl, dass er anders ist, und so fühlt er sich auch. Bis er Adam, dem gutaussehenden und beliebten Footballstar der Schule, in einer Buchhandlung begegnet und sich alles verändert. Adam weicht Sam nicht mehr von der Seite und in seiner Gegenwart hat Sam endlich das Gefühl, richtig zu sein, so wie er ist. Doch Adam darf niemals herausfinden, dass sein Herz etwas zu schnell schlägt, wenn er in seine grauen Augen blickt und er nachts von Adams weichen Lippen träumt … Erst als Sam die Tagebücher seines Großvaters findet, versteht er, was es heißt, ein Leben lang ein Geheimnis zu hüten. Wird er den Mut finden, zu seinen Gefühlen zu stehen?

Ich weiß nicht, wann ich mich das letzte Mal so sehr in einem Protagonisten wiedererkannt, oder ob ich es vor diesem Buch überhaupt schon einmal getan habe. Es gab immer wieder Szenen, in denen ich das Gefühl hatte, Samuel würde mir direkt aus dem Herzen sprechen, handeln, fühlen.
Bevor ich das Buch angefangen habe zu lesen, dachte ich, mich würde eine klassische Gay-Romance erwarten. Eine schöne Liebesgeschichte, einfach erzählt und mit vorhersehbaren Figuren. Doch dieses Buch ist so viel mehr. 

Angefangen bei den Protagonisten, die dem Klischee entsprechen und es dann doch widerlegen. Eine Handlung, die man nicht vorhersehen kann. Und eine Liebesgeschichte, die nichts mit der „Liebe auf den ersten Blick“ zu tun hat, sondern erst wächst und sich entwickelt.
Liam Erpenbach schafft immer wieder Sätze, die in dem einen Moment einfach alles ausdrücken können – Poesie, Tiefgründigkeit und zum Nachdenken anregen. 

Mir hat das Buch sehr gefallen, bis auf ein paar wenige Stellen, von denen ich nicht gefesselt war.

Auch war für mich die verstreichende Zeit nicht immer ganz fassbar. Wo ich noch auf Hochsommer eingestellt war, war plötzlich Herbst und ehe ich mich versah Winter. Das war jetzt nicht mega störend, aber etwas irritierend.
Außerdem hätte ich  gerne etwas mehr über Adam erfahren. Nach außen wirkte er wie ein oberflächlicher Kerl, doch in den Begegnungen mit Samuel konnte man sein wahres Ich erkennen, von dem ich gerne mehr gesehen/gelesen hätte.

Mein Fazit: Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen und rate euch, euch nicht von dem kitschigen Cover oder dem Titel abschrecken zu lassen. Mich hat, neben den positiven Leserstimmen, der Klappentext zu „In Love with Adam“ überzeugt – vielleicht geht es euch ja auch so?
Ich hoffe, dass es noch mehr Bücher vom Autor geben wird.

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.