Direkt zum Inhalt

2. Advent: Lieblingsbücher 3 und 4

Posted in Allgemein

Ich wünsche euch allen noch einen schönen 2. Advent!
Tut mir Leid, dass ich meine nächsten Lieblingsbücher erst so spät bekannt gebe, aber mir ging es nicht gut.

Mein nächstes Lieblingsbuch ist eigentlich eine Reihe, aber mit diesem Band fing es an: “Böses Blut der Vampire” in der gebundenen Ausgabe von Hagen Ulrich.

Es geht um Sebastian und seinen besten Freund Malte, die den Sommer in vollenPicsArt_12-10-06.55.41 Zügen genießen wollen. Doch da taucht der überhebliche Cosmin auf, der Sebastian zum Schweigen bringen muss, weil dieser sein Geheimniss kennt. Und als wäre das nicht genug, machen Sebastians bigotter Vater und Cosmins gefährlicher Cousin allen das Leben schwer.

Zu allererst möchte ich erwähnen, dass es sich hier um den zweiten Band handelt.

Was soll ich sagen: Ich liebe Sebastian, Cosmin und Malte. Was habe ich gelacht beim Lesen, wenn Sebastian mal wieder die Diva hat raushängen lassen, Malte sich als Macho versucht hat und Cosmin mittendrin. Zusätzlich amüsant waren auch die Fußnoten. Aber ich musste auch weinen und war wütend, denn gerade Sebastians Vater ist die Abscheulichkeit in der Person, mal von Cosmins Cousin abgesehen. Die Mischung aus Witz, Spannung, Trauer und interessanten Wendungen, machen diese Reihe wirklich lesenswert, wenn nicht sogar süchtig. Also ich konnte das Buch, und auch die folgenden, nicht aus der Hand legen und musste sie hintereinander weg lesen.
In dieser schönen Ausgabe, gibt es noch Illustrationen vom Künstler mandelbrot. Erst durch diese bin ich auf das Buch aufmerksam geworden.
Ich möchte euch noch eine meiner Lieblingsszenen zitieren, die ich einfach herrlich finde :D: “”Würgegriff? Sebastian, der sieht anders aus. Der Kater (ein Gepard) mag dich, deswegen putzt er dich. Das machen alle Katzen so.”
“Salat putzt man auch vor dem Essen!””
Sobald man die Figuren kennt, ist die Szene noch besser.
Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den fünften Band, denn vorher kann ich nicht den vierten lesen, da ich von dem das Ende kenne und es kein Happy End ist.

Hier die vollständige Rezension.
Das nächste Buch ist etwas Besonderes. Die Rede ist von: “Benjamins Gärten” von Jana Walther.

PicsArt_12-10-09.46.38Benjamin lebt alleine im Haus seiner verstorbenen Eltern. Er weiß nicht Recht was mit sich anzufangen und lässt sich treiben. In seinem Dorf gibt es keine Perspektive, aber in die Großstadt will er auch nicht. Da taucht Marek auf und mit ihm eine neue Chance auf ein anderes Leben. Wie wird sich Benjamin entscheiden.

Bei meinem Buch handelt es sich um die alte Auflage. Die Neue möchte ich mir auf jeden Fall noch holen, denn es sind noch Szenen hinzugekommen.

Warum dieses Buch etwas Besonderes ist? Weil es einen wundervollen Schreibstil hat, den man nicht alle Tage liest. Kurze, fast schon fragmentarische Sätze zwangen mich zur Langsamkeit beim Lesen, ansonsten hätte ich die Schönheit dazwischen nicht erkannt. In den meisten Büchern liegt der Fokus auf die Handlung, hier ist es die Natur. Vor meinem inneren Auge entfaltete sich malerisch die Gärten und Benjamins Umgebung. Auch die Charaktere waren interessant und ich wusste bis zum Schluss nicht, wie es Ausgehen wird. Obwohl es so dünn ist, bietet es jede Menge Inhalt!
Ich gebe zu, dass dieses Buch nicht dem Mainstream entspricht. Aber es ist auf jeden Fall einen Blick wert, wie auch die anderen Bücher von der Autorin.
Leider hat sie jetzt bekannt gegeben, dass sie keine schwule Literatur mehr veröffentlichen wird :(. Es wird noch eine Geschichte geben, dann widmet sie sich der lesbischen Literatur. Es ist wirklich schade, aber Gott sei Dank gibt sie das Schreiben nicht ganz auf.

Hier die Rezension.

Anstatt euch einen schönen Abend zu wünschen, sollte es wohl eher gute Nacht sein.
Habt auf jeden Fall einen guten Start morgen in die Woche :).

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

[…] dark“ von Sandra Busch und „Refugium – Seelenstaub“ von Susann Julieva – 2. Advent: „Böses Blut der Vampire“ von Hagen Ulrich und „Benjamins Gärten“ von Jana Walther – 3. Advent: „Zwei Ehemänner sind keiner zu viel“ von Jessica Martin und „Macht […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.