Direkt zum Inhalt

Rezension zu “F***ing real – Beyond all doubt”

Posted in Allgemein, and Rezensionen

Svea Lundberg

“F***ing Real – Beyond all doubt”

dead soft

9783960893400

6,99€ (Ebook)

*Rezensionsexemplar*

Cover und Titel lassen vielleicht auf den ersten Blick auf einen Erotikroman schließen und auch der Klappentext könnte danach ausgelegt werden. Aber ich muss alle enttäuschen, die sich genau das erhofft haben sollten ;), denn diese Geschichte ist alles, bloß kein schlichter Erotikroman.

Klappentext: Auf dem Zenit seiner Karriere als internationaler Pornostar sehnt sich Tyler Stone nur nach einem: dem Rampenlicht zu entfliehen. Über die Jahre ist ihm das Business zuwider geworden und ihn begleitet die ständige Angst, seine Ex könnte herausfinden, woher das Geld stammt, mit dem er den Lebensunterhalt ihrer gemeinsamen Tochter finanziert. 
Um endlich den Ausstieg zu schaffen, kommt ihm das Angebot des Labels CC Cocks gerade recht: eine unverschämt hohe Gage für einen Dreh der besonderen Art. Vierzehn Tage gemeinsam mit einem Porno-Kollegen in einer Ferienwohnung. Keine Kameraleute, keine Regieanweisungen. Dafür Live-Webcams in jedem Zimmer. 
Es gibt nur einen Haken: Sein Co-Darsteller Jayson Ward liebt es, der feuchte Traum Tausender zu sein und sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren, womit er keine Sympathiepunkte bei Tyler sammelt. Doch auf engstem Raum entwickelt sich aus Abneigung und Spott nach und nach der Wunsch, einander nahe zu sein – ohne Kameras. Dumm nur, dass der Vertrag genau das verbietet. Und dümmer noch, dass Tylers wohlbehütetes Privatleben durch die Annäherung an Jayson mit einem Mal wie auf dem Präsentierteller liegt.

Von der ersten Seite an hat mich die Autorin Svea Lundberg mit ihren Protagonisten in ihren Bann gezogen und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen.
Tyler und Jayson könnten nicht unterschiedlicher sein und gerade deshalb gab es viel Spannung zwischen ihnen. Manchmal entlud sich diese in heißem Sex oder in einem heftigen Streit. Aber egal wie, die Emotionen blieben dabei nie auf der Strecke. 
Manchmal hätte ich beide am liebsten geschüttelt, weil sie es sich so schwer gemacht haben, aber die Autorin wusste, es nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Svea Lundberg schaffte es mit ihrer Art zu schreiben, dass die Geschichte ununterbrochen fesselnd blieb und an keiner Stelle abflachte. Es gab immer wieder humorvolle Schlagabtausche, die mich zum Schmunzeln brachten, heiße Erotik im richtigen Maß und tief gehende Gefühle, ohne kitschig zu werden. Gleichzeitig spielte sie mit Klischees, machte auf Vorurteile aufmerksam und verwob ernste Themen, ohne dass die Geschichte dabei ihre Lockerheit verlor. 
Mir hat das Buch richtig gut gefallen und deshalb bin ich froh, dass Svea schon an Band 2 schreibt, in dem es um den besten Freund von Jayson gehen wird.

Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens ans Herz legen, denn es hat die perfekte Mischung aus liebenswürdigen Charakteren, einer dramatischen Handlung, vielen Emotionen, ernste Themen, keine Angst vor Klischees und hält die Waage zwischen Erotik und Humor. Absolute Leseempfehlung!

P.S.: Ich gebe zu, dass mich das Cover am Anfang etwas abgeschreckt hat. Aber jetzt nach dem Lesen empfinde ich als sehr passend. Für mich eins der besten Beispiele für: Beurteile ein Buch nicht nach seinem Äußeren.

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.