Direkt zum Inhalt

1. Advent: Lieblingsbücher 1 und 2

Posted in Allgemein

Und hier sind schon die ersten beiden Lieblingsbuch-Vorstellungen :).

Den Anfang macht: „Minus Zwei – Into the dark“ von Sandra Busch

Bernd, von Beruf Petrograf, nimmt an einer Expedition zur Erforschung der Einhornhöhle im Harz teil, obwohl er Angst in der Dunkelheit hat. Denn eigentlich kann in einer Gruppe mit einem erfahrenen Höhlenforscher nichts schief gehen, oder? Schon recht bald entwickelt sich die Expedition zu einem Überlebenskampf und die Chance zu überleben steht bei Minus Zwei.

Ich gebe zu, dass ich das Buch schon im letzten Jahr gelesen hatte. Aber ich finde es PicsArt_12-03-03.22.26immer noch beeindruckend und es verdient einfach seinen Platz in den Reihe. Ich habe das Buch schon mal zur #bookstapride vorgestellt und kann wie da nur wieder sagen: Diese eindrücklichen Beschreibungen sind wirklich der Wahnsinn. Ich war selber schon in Tropfsteinhöhlen und es ist immer wieder faszinierend. Sandra Busch hat es mit ihren Worten geschafft, Höhle, Dunkelheit und Gefühle lebendig zu machen. Ich war manchmal so gefangen in ihrer Sprache, dass ich dachte ich bin selber dort in den engen Gängen, fühle den rauen kalten Stein und kann nichts mehr sehen vor lauter Dunkelheit. Gerade der letzte Teil klingt etwas paradox oder? Und trotzdem war es genau so. Und dazu eine zaghafte beginnende Liebesgeschichte, bei der man sich fragt: Wie viel davon bleibt, sollten sie es überleben. Ich hatte beim Lesen die verschiedensten Emotionen und Schlafmangel, aber das war es mir Wert!

Absolute Leseempfehlung!

Rezension

 

Und weiter geht es mit: „Refugium – Seelenstaub“ von Susann Julieva

Poe und sein bester Freund Remy sind auf der Flucht vor dunklen Mächten, die ihnen nach dem Leben trachtet. Zusammen schlagen sie sich als Taschendiebe und Trickbetrüger durchs Leben und doch leider läuft den beiden die Zeit davon. Nur Poes magische Kräfte, können das unvermeidbare immer wieder hinaus zögern. Doch wie lange kann das noch gut gehen. Für beide steht fest, sie können nicht ohne einander, aber wie tief gehen die Gefühle wirklich?

Es ist mein erstes Buch von Susann Julieva und ich war von Anfang an gefesselt. Ich PicsArt_12-03-03.30.19habe mit Poe und Remy gelitten, gehofft und geliebt. Sie sind zwei wundervolle Charaktere, die man einfach lieben muss. Da ist diese innere Zerrissenheit von Remy, der Poe liebt es aber ihm nicht sagen kann und Poe, der an seinem besten Freund hängt aber die Gefühle nicht zuzuordnen weiß. *hach* Mein Herz hat beim Lesen ganz schön gelitten ;). Ich wünschte den beiden von ganzem Herzen ein Happy End und doch schien das Ende so endgültig. Dann sind da noch die dunklen bösen Mächte, Poes Kräfte von denen er nicht weiß, woher diese kommen und Nebencharakter die genauso faszinierend und ihren eigenen Charme haben, wie Remy und Poe. Die Geschichte ist spannend, düster, fantastisch, mystisch, geheimnisvoll, romantisch und ergreifend.

Wer das Buch liest, sollte vor allem Zeit und Taschentücher haben, jede Menge Taschentücher. Ich bin zwar sehr nah am Wasser gebaut, aber ich glaube kaum, dass dieses Buch einen kalt lässt!

Rezension

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend <3!

 

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
17. Dezember 2017 7:47 PM

[…] noch einmal alle Titel: – 1. Advent: „Minus Zwei – Into the dark“ von Sandra Busch und „Refugium – Seelenstaub“ von Susann J… – 2. Advent: „Böses Blut der Vampire“ von Hagen Ulrich und „Benjamins Gärten“ […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x